JuGo 2012: „Leben am Stock“

In unserem Jugendgottesdienst haben wir darüber nachgedacht, wie wichtig Jesus als der Weinstock für uns ist.

Weinbauern gibt es bei uns in der Nähe kaum. Daher war es sicher nicht leicht, das Bild vom Weinstock zu begreifen. Doch Bilder von anderen Stöcken haben uns auch nicht weitergebracht: Jesus als Skistock? Als Takt-, Zeige- oder Wanderstock? Oder als gar als Schlagstock?!

Diese Stöcke können uns nur begrenzt helfen in unserem Leben. Da muss also mehr dran sein am Weinstock.

Ein Weinstock ist etwas ganz besonderes: Die Reben, die an ihm wachsen, bringen Früchte hervor.
Also bringen wir etwas Gutes für die Welt, wenn wir an Jesus dran bleiben.
Wenn wir die Talente einsetzen, die wir von Gott geschenkt bekommen haben, dann erreichen wir etwas. – In diesem JuGo haben wir hoffentlich unsere Gemeinde erreicht, mit unseren Worten, Aktionen, Anspielen und der Musik.

Was wir selbst auf jeden Fall bei diesem JuGo lernen durften, ist die Tatsache, dass wir mit der Jugend der Brüdergemeine ein Stück zusammengewachsen sind. So einen Gottesdienst sollten wir bald mal wieder gemeinsam gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.