Passah

Als Mose mit den Juden aus Ägypten wegzog, haben sie am letzten Abend ein Lamm gebraten und ungesäuertes Brot gegessen. Seitdem feiern die Juden jedes Jahr ein Fest: Sie erinnern sich daran, dass sie die Sklaverei beim Pharao hinter sich gelassen haben und nun in Freiheit leben dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

Auch Jesus hat natürlich dieses Fest – Passah gefeiert:

„Und die Jünger bereiteten das Passahlamm. Und als sie bei Tisch waren und aßen, sprach Jesus: Wahrlich, ich sage euch: Einer unter euch, der mit mir isst, wird mich verraten. Einer von den Zwölfen, der mit mir seinen Bissen in die Schüssel taucht. Und als sie aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach’s und gab’s ihnen und sprach: Nehmet; das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch, dankte und gab ihnen den; und sie tranken alle daraus. Und er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut des Bundes, das für viele vergossen wird.“

 

 

 

 

 

Auch wir feiern jetzt schon in langer Tradition Passah: Wir braten Lamm, backen Brot und trinken Wein. (Und wir essen aus Schüsseln…) – Und jedes Jahr wieder finden wir es spannend etwas Neues über dieses Fest zu erfahren: aus der Zeit Mose, von Jesus und auch von heute.

Kommt, esst mit uns – und feiert dieses alte Fest. Wir freuen uns jedes Jahr auf alte und neue Gesichter.

Ein Gedanke zu „Passah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.