5. Christnacht 2006 „Der vierte König“

Die heiligen drei Könige kennt jeder. Aber laut einer197_01 russischen Legende machte sich noch ein vierter König auf den Weg zu Jesu Geburt. Aus dem kalten Norden kam er.

Auf seiner Reise w196_01ar er ganz allein. Nur sein treuer Esel Wanka begleitete ihn und ging mit ihm durch einige Abenteuer. Viele Menschen trafen sie unterwegs, die in Armut und Not lebten. Und etlichen konnte der König helfen, aber dadurch wurde seine Reise immer mehr verzögert.

Am Ende kam er zu spät. Sein Reichtum war 194_01vollständig aufgezehrt, er war immer noch ganz allein – und Jesus traf er nicht mehr an. Was für eine Enttäuschung! Aber seine Aufgabe war trotzdem erfüllt: Der König hatte alles für die Notleidenden geopfert und damit Gottes Wort erfüllt:

„Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“

In jedem Menschen, dem der König unterwegs geholfen hatte, 196_03war ihm Jesus begegnet – und Jesus war dankbarer dafür als für alles Gold der Welt, was man ihm zur Krippe gebracht hätte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.