Kochabend

„Ihr müsst die Suppe auslöffeln, die ihr euch eingebrockt habt.“ – So stand es in der Einladung zum Kochabend, wo jeder etwas mitbringen sollte.
So manch einer hätte wahrscheinlich lieber seine Zutaten blank und roh verputzt, als sie verarbeitet zu sehen. Aus 43 unterschiedlichsten Ingredienzien haben wir am Ende 7 Gänge gemacht: Rote-Bete-Nudelsuppe, Salat mit Joghurtdressing, Couscousburger, Tofuhappen, Schweinefilet mit mediterranem Gemüse und zum Nachtisch ein Schokodessert mit Kirschen und karamellisierten Pudding mit flambierten Früchten.
Das Joghurtdressing wird wohl die meisten noch Jahre später in ihren Alpträumen verfolgen und viele haben bestimmt gelernt, dass Salz an die Suppe gehört. Aber es gab auch Sachen, die sich gelohnt haben: Burgerbrötchen durch Couscous zu ersetzen oder Kräuterkruste und Feigensoße ans Filet machen. Und wenige von uns hatten schon mal gesehen, wie man Pudding karamellisiert und Früchte flambiert.
Ich wage zu behaupten, dass jeder wenigstens einen Gang gefunden hat, der ihm schmeckte.
Im Großen und Ganzen hat es sich also doch gelohnt, sich mal in der Küche auszutoben (und nachher noch stundenlang abzuwaschen, weil nicht alles in den Spüler passte). Wir sind schon gespannt auf die Fortsetzung.

Ein Gedanke zu „Kochabend

  1. Oh ja, das war absolut richtig lecker!! Besonders der Salat.
    Ich freue mich schon jetzt auf das nächste kochen.
    (das war jetzt alles ironisch gemeint!!!!^^)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.