Der Meisterdieb (oder: wie man den Pfarrer in den Sack steckt)

Zum „Nicht-Gemeindefest“ an diesem Maerchenspiel_2015Sommersonntag hat die Junge Gemeinde sehr kurzfristig (innerhalb einer knappen Woche) ein Märchen auf die Beine gestellt. Wir wollten ja auch ein bisschen Kulturprogramm zur Unterhaltung für Jung und Alt liefern und haben daher ein kurzes Stück vorgelesen (danke an den Märchenonkel) und pantomimisch dargestellt.

Noch am Montag haben wir diskutiert, welche Märchen in den letzten Jahren bei den Gemeindefesten noch nicht gespielt wurden – und die Senioren der JG haben dann in Dresden das etwas unbekanntere Märchen der Gebrüder Grimm „Der Meisterdieb“ gewählt und ein wenig umgeschrieben. Schon da hatten wir viel Spaß…

Da es aber schlussendlich fast der Originaltext geblieben ist, möchte ich den hier nicht wiedergeben, sondern nur empfehlen: Wer das Märchen nicht kennt, sollte es lesen und die Bilder anschaun – es erschließt sich dann von selbst.

Herzlichen Dank auch noch mal an unseren Pfarrer, der vorher nicht wusste, was auf ihn zukommt! Mit dir kann man aber auch echt alles machen…
Und danke auch an unsere Täubchen, die mit den Liederbüchern geflattert haben.

Wer das nicht gesehen hat, hat was verpasst.

Maerchenspiel_2015_gemeinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.